/

 
Expecto patronum. Photo: Marcel Domeier



















Sichtbares. Sagbares. Idle - Idylle - Idole.... (Joni Mitchell)






9. Februar: Parkfriedhof Plagwitz, Leipzig

Photo: Rainer Strzolka





3. Februar: Vektor - Mit der Galerie für Kulturkommunikation bei Christoph Bauder in Berlin (bis 7. April). 3. Februar bis 25. Februar: Kunstscheune in Steinhude: Ausstellung dreier Garbsener Künstler statt. Martina Heger, Dietmar Hermann mit Skulpturen und Andrea Hagemann

29. Januar: Wenn "Erzieher" auf einmal "Senior educative research manager" heißen...

28. Januar: Weshalb wir wieder auf dem Bauernmarkt einkaufen - Adieu Edeka, Adieu Rewe, Aldi, Netto, Penny

27. Januar: Ende des Retreats in der Dunkelkammer (Beginn: 8. Januar)

26. Januar: Mit der Galerie für Kulturkommunikation in Berlin: Retrospektive Valie Export, Vernisage

24. Januar: Wie groß kann Größenwahn werden? Olaf Scholz stoppt den menschengemachten Klimawandel...


 

23. Januar: Sie ging dem Galeristen 30 Jahre lang auf die Nerven. Jetzt ist er mit ihr versöhnt. Joan Baez hat fast nur Fremdmaterial aufgenommen, aber manches davon genial. "Silver Blade" ist ein Stück von Josh Ritter, das Video stammt von Laura Hilliard, Brooklyn.




22. Januar: Wir präsentieren unsere neuen Ausstellungskataloge für den Buchhandel in neuer Gestaltung - mehr galerie-orientiert. So werden die Exponate in der gerahmten Form der Originale gezeigt. Der erste Katalog in der neuen Aufmachung ist ab sofort in Deutsch und Englisch lieferbar und als Druckausgabe und e-book, unseren künftigen Formaten



20. Januar: Wie sich die Bilder gleichen

19. Januar: Ralph Kahlert will die GRÜNEN verbieten lassen

18. Januar: Wörlitz - Garten

Photo: Rainer Strzolka





17. Januar: Nach den Ankündigungen für neue Analog-Kameras durch Ricoh-Pentax jetzt auch eine neue Rollei 35AF von Mintcamera. Mit der Galerie für Kulturkommunikation in München: Zu Ehren des 90. Geburtstags von Susan Sontag findet am Dienstag, 17. Januar im Literaturhaus München der Abend “Forever Susan Sontag” mit u.a. Anna-Lisa Dieter statt.

16. Januar: Wir geben auf: Man muß wissen, wann man verloren hat. Wir hatten die vage Absicht, eine Persiflage auf den um sich greifenden Achtsamkeitswahn, der vor allem von fragwürdigen Geschäftemachern betrieben wird, zu schreiben: Photographie und Achtsamkeit. Wir sind von der Realität überholt worden. Zur Zeit sind auf dem deutschen Buchmarkt 38 Titel zu diesem Thema lieferbar, dazu hunderte von Internet"ratgebern". Deren Floskelhaftigkeit vermögen wir nicht zu erreichen. Die Realität hat die Satire überholt. Wir werden keine Persiflage auf Photographie und Achtsamkeit veröffentlichen. Und wir werden auch keinem weiteren Trend folgen: Von Karsten Dusse stammt ein neuer Ratgeber: "Achtsam morden."

15. Januar: Unterwegs im Ödland: Die Zerbst Photographien.  [Ausstellungkatalog in Vorbereitung]

Photo: Rainer Strzolka



18. Januar bis 1. April: Wir empfehlen


























16. Januar: Gesprächsabend: Der Photograph Gregory Crewdson


15. Januar: Gedenkfeier für Frank Heidtmann



14. Januar bis 25. Februar: Wir empfehlen








14. Januar: Wir empfehlen












13. Januar: Gesprächsabend: Können ganze Regierungen kollektiv psychisch krank sein?

12. Januar: Photographie-Gespräche: Wir betrachten Photographien von Jesse Diamond

11. Januar: Mit der Galerie für Kulturkommunikation in Schweden

Photo: M. Lühr




10. Januar: Unterwegs in der Lüneburger Heide: Im Haus des Heidemörders

Photo: Rainer Strzolka


9. Januar: Das soziale Vergessen beginnt: Lhasa de Sela verblasst in den Medien

















8. Gesprächsabend: Die Galerie im steten Kampf gegen strukturellen Rassismus. Wir fordern!: Negah Amiri muß amtlich umbenannt werden in BPOC Amiri. Negah geht als Vorname 2024 wirklich gar nicht mehr! Protestprotest aller woke people ist Wokee-Pflicht! Negah Amiri must be officially renamed. Woke people must not tolerate structural racism. Away with the Negah! New name must be fought for. A new politically correct name must be fought for this poor oppressed woman. Negah! We are fighting for you!

Weiterhin 8. Januar bs 27. Januar: Retreat in der Dunkelkammer. Neue Colorerfahrungen


7. Januar: Eiergespräch

6. Januar: Neu im Buchhandel.

















5. Januar: Gesprächsabend: Claudia Roth und Rima Abdul Malak: Weshalb Frauen mit geringem Bildungstand besser nichts mit Kultur zu tun haben sollten.

4. Januar: Tanzparty in der Galerie. Mit historischen Digital-Aufnahmen vom 20. Juli 2023. Motto: "69 ist das neue 70"







3. Januar: Wie man sich Umweltzerstörung schönreden kann oder wie Windkraft zur Hirnwäsche beiträgt

2. Januar: Minor matters


Die Galerie 2024:

Sichtbares. Sagbares. Idle - Idylle - Idole....


Photo: Marcel Domeier, Hannover


Wir wünschen unseren Freunden und Besuchern ein erfolgreiches und gesundes Jahr 2024. Dem Grinsekanzler und der gesamten amtierenden Ampelregierung wünschen wir ausreichend Platz auf einer Sträflingskolonie im Eismeer. Ricarda und der abgebrochene iranische Student brauchen ja Raum. Grüne Politiker,  vor allem Hochstapbler Habeck, mögen dort auf Windkraftwerksflügel geschnallt werden und rotieren, bis sie vomitieren.

Reinhard Mey, 1997: "Der Steuermann lügt, der Kapitän ist betrunken und der Maschinist in dumpfe Lethargie versunken. Die Mannschaft lauter meineidige Halunken. Der Funker zu feig' um SOS zu funken. Klabautermann führt das Narrenschiff. Volle Fahrt voraus und Kurs auf's Riff“.